Wanderungen mit dem Druiden in die Zeit der Kelten und Römer rund um Wels, Scharten und im Botanikum Bad Schallerbach:

Viele kennen mich mittlerweile als den Welser Nachtwächter von meinen Abendführungen im „alten Wels“. Wenige aber wissen, daß ich seit Jahren auch Druide bei einer historischen Keltengruppe bin.

Dieses alte spirituelle und schamanische Wissen möchte ich nun in Verbindung mit Geschichten und Sagen diesbezüglich Interessierten, vor allem aber auch Kindern und Schulklassen vermitteln.

Ich bin schon einige Jahre als Historiker in verschiedenen Epochen unterwegs und spüre das starke Interesse der Menschen und vor allem der Kinder an unserer Vergangenheit aus „erster Hand“. An den Traunuferhängen siedelten schon vor 4000 Jahren Menschen, die „älteren Welser“ waren damals also die „Thalheimer“. Erst als die Römer im Trauntal auftauchten, bauten sie die Stadt „Ovilava“ in der Ebene. Das alte Noricum der Kelten und Römer ist noch immer voller Geheimnisse und Geschichten.

Um an diese Zeit zu erinnern, also diese Geschichtslücke zu füllen, kam ich auf die Idee der Keltenwanderung bzw. Reinbergtour. Aus diesem Grund steige ich, der Welser Nachtwächter, auch hin und wieder in die Rolle des Druiden. Meine Reise führt in die Zeit vor 2000 Jahren mit keltisch römischen Geschichten, die ich mit Mythen, historischem Hintergrund und natürlich einer großen Portion Spass vortrage.

Ich glaube auf diese Art kann sehr gut Geschichte und das Spüren unserer Vorfahren vermittelt werden und ich freue mich daher auch besonders auf Schulklassen aus Wels und Umgebung.

Einen eigenen Reiz hat diese Führung natürlich in Nächten um den Vollmond. Beginn ist bei Einbruch der Dämmerung. Laternen und Taschenlampen dürfen mitgebracht werden. Die Wanderung kann grundsätzlich aber auch tagsüber (auch vormittags) organisiert werden.

Der Treffpunkt sind die alten Bäume im Park vor der Welser Stadthalle. Von dort gehts dann über die Traunbrücke zur Marienwarte auf den Reinberg und anschließend in einen geheimnisumwitterten Wald, mehr wird hier aber nicht verraten.

Die Wanderung findet nur bei trockenem Wetter statt.
Fixbuchungen für Gruppen (maximal 25 Personen oder eine Schulklasse) unter "Kontakt".